So langsam geht der Sportbetrieb wieder los. In der nächsten Woche bieten wir für Kinder in den Altergruppen 3-6 und 6-10 Jahre am Montag und am Mittwoch Outdoorkurse auf unserem Sportgelände im Redingskamp an. Bei den kursen gibt es eine begrenzte Teilnehmeranzahl. Wer sich also zuerst anmeldet wird auch zuerst berücksichtigt.

 

Anmeldungen sind auf der Homepage des SVE-Hamburg möglich.

 

https://sve-hamburg.de/outdoor-kurse/

 

Bitte beachtet, dass am Redingskamp nur sehr wenige Parkplätze zur Verfügung stehen. Außerdem möchten wir euch bitten maximal 15 Minuten vorher da zu sein um eine Gruppenbildung soweit wie möglich zu vermeiden. Beim Training zuschauen ist nicht möglich. Sollte es an dem Tag regnen können die Kurse leider nicht stattfinden.

Leider sind wir auch in der dieswöchigen Lockerungsrunde der Stadt Hamburg nicht beachtet worden. In der heute aktuialisierten Allgemeinverfügung der Stadt Hamburg (gültig ab 13. Mai 2020) ist der Sportbetrieb Indoor weiterhin komplett untersagt. (Ausnahme Profisport)

https://www.hamburg.de/…/13910…/2020-05-12-rechtsverordnung/

Natürlich haben wir mit den Hamburger Top-Sportvereinen, zu denen der SVE-Hamburg gehört, bereits seit mehreren Wochen ein Konzept zur Minimierung des Gesundheitsrisikos in unserem Bereich vorgelegt. Auch realisierbare Wiedereinstiegsmöglichkeiten für die verschieden Angebote unserer Abteilung liegen vor.

Leider liegt uns kein Plan über zukünftig geplante Schritte einer Lockerung vor. Somit ist eine zeitliche Planung oder Vorhersage zur Wiederaufnahme des Sportbetriebes für unsere Abteilung unmöglich.

Das bedeutet, dass wir eigentlich immer nur ohne Vorwarnzeit von heute auf morgen reagieren können. Sobald wir Neuigkeiten erhalten, die für uns ausschlaggebend sind zum Thema “Wiederaufnahme in den Sportbetrieb”, werden wir das natürlich kommunizieren.

Bis dahin wünsche ich allen viel Gesundheit und hoffe, dass wir uns bald beim Sport wiedersehen.

 

Enrico Tschöpel
Abteilungsleiter
TSA des SVE-Hamburg

Pressewart

Aufgaben u.a.: Informationsarbeit nach außen durch u.a. Artikel in Printmedien und auf der TSA-Homepage sowie auf Facebook und/oder anderen Social-Media-Kanälen.

Plakate und Flyer für Veranstaltungen entwerfen, drucken und verteilen.

Präsentation der TSA bei Veranstaltungen außerhalb des Vereins (z.B. Stellwände planen, bestücken).

Die Arbeit darf gerne auf mehrere Personen (Teamarbeit) aufgeteilt und sehr gerne in Absprache mit dem Spartenvorsitzenden ergänzt werden.

Weitere Informationen erteilen die Vorstandsmitglieder

Bitte ein fester Ansprechpartner für den Vorstand.

Zu besetzen: ab sofort!


Wirtschaftswart

Aufgaben: Einkauf von Getränken, Speisen je nach Veranstaltungsart. Einkauf von anderen Verbrauchsartikeln, wie Drogeriebedarf, Material für den Festwart (Tischdecken, Servietten, Kerzen, andere Dekoartikel).

Abrechnung mit dem Kassenwart.

Die Arbeit darf gerne auf mehrere Personen aufgeteilt (Teamarbeit) und sehr gerne in Absprache mit dem Spartenvorsitzenden ergänzt werden.

Weitere Informationen erteilt Wolfgang Paetz!

Bitte ein fester Ansprechpartner für den Vorstand.

Zu besetzen: Ende 2020.


Festwart

Aufgaben: Deko für Tische je nach Budget, Jahreszeit und Anlass ausdenken, andere Saaldeko planen, herstellen und anbringen.

Die Arbeit darf gerne auf mehrere Personen (Teamarbeit) aufgeteilt und sehr gerne in Absprache mit dem Spartenvorsitzenden ergänzt werden.

Weitere Informationen erteilt Gabi Paetz!

Bitte ein fester Ansprechpartner für den Vorstand.

Zu besetzen: Ende 2020.

Ohne den Job, die Kollegen, guten Freunde und die Tanzmädels ist es auf Dauer ganz schön öde zu Hause. Unsere Trainerin Sarah hat sich nun sehr motiviert etwas einfallen lassen, damit wir uns trotzdem jeden Dienstag sehen können. Über Live Videoanrufe „treffen“ wir uns nun, um gemeinsam trotz der aktuellen Lage in unseren eigenen vier Wänden zu tanzen. Das klappt mehr oder weniger gut, je nach Größe der Wohnung. Am Ende unserer Tanzsession setzen wir uns nochmal kurz vor unsere Laptops, PCs, Tabletts oder Handys, um uns auszutauschen.

Es ist ein kleiner Ersatz, kommt aber lange nicht an das reale Tanzen heran. Das Gruppengefühl fehlt und ich vermisse meine Tanzmädels sehr. Ein guter Nebeneffekt ist, dass ich durch diese regelmäßigen virtuellen Treffen soweit motiviert wurde, dass ich auch an anderen Tagen mehr Sport mache. Es ist in kurzer Zeit meine tägliche Routine geworden und ich freue mich immer auf dieses Tageshighlight.

Nur weil bei uns der Trainingsbetrieb bis zum 30. April eingestellt ist heißt das nicht, dass ihr euch Zuhause langweilen müsst.

Deshalb stellen wir für euch in den nächsten Wochen regelmäßig Videos online, damit ihr Zuhause trainieren könnt.

 

Also viel Spaß beim Zuhause trainieren :-)