Kristina Krieger ertanzt sich sentationel den 4. Platz auf der Weltmeisterschaft

Vom 09.-14. Dezember fanden in diesem Jahr die Weltmeisterschaften in den Bereichen Jazz- und Modern Dance im polnischen Mikolajki statt. Über 30 Nationen, darunter Japan, die USA, Kanada und Südafrika nahmen an diesen Welttitelkämpfen teil. Auf insgesamt 4 Flächen wurde in der vergangenen Woche Tanzsport auf höchstem Niveau gezeigt.

Mit dabei war auch Kristina Krieger von der Tanzsportabteilung des SVE Hamburg, die sich als Dritte des Deutschlandpokals für diese Veranstaltung qualifizieren konnte. Sie ging in einer der renommiertesten und stärksten Wettbewerbe, nämlich dem der Solistinnen im Bereich „Modern“, an den Start.

Insgesamt 39 Teilnehmer hatten sich über die jeweiligen Meisterschaften ihrer Länder für diesen Wettkampf qualifiziert, der sich für die Hamburgerin über 4 Tage hinziehen sollte.Zuhause verfolgten ihre Mittänzerinnen des Regionalligateams „LaNouvelleExpérience“ aufgeregt dieses Ereignis via Livestream.

Kristina errang auf der Galaveranstaltung im großen Saal des „Golebiewski Hotels“, vor gut 1500 Zuschauern und dem Jubel der gut 200 deutschen Fans einen phantastischen 4. Platz. Damit gelang es nach vielen Jahren wieder einer deutschen Teilnehmerin in das Finale dieser „Königinnendisziplin“ einzuziehen. Gold und Silber gingen an Tänzerinnen aus Slowenien, die seit Jahren diese Disziplin dominieren; Bronze sicherte sich Norwegen.