Tanzkreise im SVE: Mittwoch I

Mittwoch, gegen 19.00 Uhr: Wir haben gerade das freie Training beendet und ziehen uns um, da erscheint Werner Hannemann, ein “alter” Tanzrecke – alt ist in Anführungszeichen gesetzt, weil er halt zur TSA dazu gehört   – und begrüßt die anwesenden Paare mit einem seiner Sprüche. Auf Doris Bohne warten wir noch, sie geht auf dem Weg zur Arbeit gern mal bei Drzewieckis vorbei. Aber um genau 19.00 Uhr ist sie vor Ort und beginnt das Eintanzen – mit einem langsamen Walzer natürlich.

Die Tanzfläche ist gut gefüllt, und dabei sind noch nicht einmal alle Paare anwesend, wie mir Doris klarmacht. Doch die Stimmung ist gut, kleine Scherze machen die Runde, und man freut sich offenbar auf die Zeit mit Doris und der Gruppe.

Ich habe mich entschieden, diesmal nicht die aufgestellte Gruppe zu fotografieren, sondern Fotos sozusagen aus dem laufenden Betrieb zu wählen. So sieht der Saal zwar manchmal aus, als wäre nicht viel los, aber das täuscht, denn bis zu zehn Paare drehen ihre Runden. Und man sieht schnell, dass hier gelernt und gearbeitet wird. Aber auch, dass gerade dieses Lernen Spaß macht, auch wenn nicht alles gleich gelingt. Das kennt aber jeder, der sich mit Tanzen (und mit Lernen!) beschäftigt hat…

So macht es Freude, den Paaren und Doris beim Tanzkreis zuzuschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.