Hossa in Ossa

Hossa in Ossa!
Unser Abenteuer Weltmeisterschaft ist vorbei und es wird Zeit, nochmal kurz zurückzublicken. Wir schauen auf: 6 Tage Abenteuer in Polen, 4 Disziplinen, 6 Hammerplatzierungen, unzählige inspirierende Tänzer und Tänzerinnen – und einem lauten, chaotischen Ameisenhaufen, der sich WM in Ossa nennt.
Wir teilten uns eine Woche lang Räume und Fläche mit den Besten aus aller Welt, ließen uns inspirieren von fremden Stilen und Kulturen und standen ganz vorne beim Einmarsch der Nationen. Wir feuerten an, vor allem die deutschen Teams, freuten uns mit Weltmeistern und Siegern der Herzen. Wir sind stolz auf Kristina (21.!), Magda (9.!), Andreas (14.!), Julien (9.!), unser Duo (6.!!) und auf uns als Formation – die Neuntbeste der Welt.
Wir danken allen, die uns live und per Livestream angefeuert und unterstützt haben. Danke für all euren positiven Zuspruch, wir sind wie immer sprachlos und irre dankbar, Teil dieser Tanz-Welt zu sein.
Wir landeten mit „Empty Walls“ in der Top Ten der Welt – die absolute Krönung einer Wahnsinns-Saison. Eine Saison, die uns so viel Energie, Schweiß und Emotionen kostete. Aber das war es alles mehr als Wert. Um es mit den Worten einer unserer Tänzerinnen zu sagen: „Wir tun das, was wir können: tanzen“. Und das tun wir einfach wahnsinnig gerne.