„Zu Asche zu Staub“ – mit Glitzer, Glanz und meistens Gloria

Unsere Saison 2017/2018

Im letzten Jahr erarbeiteten wir unsere Choreografie „Glück und Qual“ zum Lied „Zu Asche zu Staub“, dem dramatischen Titelsong aus der 20er Jahre Serie „Babylon Berlin“.
Gemeinsam mit unserer Trainerin Anne und unserem Trainer Andreas durchlebten wir erstmal eine Trainingssaison wie eine Achterbahnfahrt. Wir mussten Verletzungen, Krankheitswellen und nebenbei das Weltmeisterschaftstraining unserer TrainerInnen miteinplanen und kompensieren.

Trotz der Liebe zum Tanz und dem Willen unseren Aufstiegsplatz in der Oberliga zu verteidigen, war das alles nicht immer ganz einfach.

Nach vielen intensiven Trainingseinheiten voller Lachen, Diskussionen, feinster Fußarbeit, musikalischen Hits (danke Anne :-)), Krafttraining, einem turbulenten aber liebevollem Trainingslager und manchmal auch Tränen starten wir voller Spannung in Berlin in die Saison.
Mit Glitzer, Glanz und Gloria versuchten wir eine Geschichte auf der Fläche zu erzählen, eine Geschichte die die goldenen Twentys mit all ihren Facetten, auch dem Staub, widerspiegeln sollte.

Ganz angepasst an unsere Trainingszeit fuhren die Ergebnisse aller Wettkämpfe ebenfalls mit uns Achterbahn. Mit zweimal dem 5. Platz (ausgerechnet an den heißesten Tagen), einem 7. und einem 8. Platz haben wir es dann trotz allem aber tatsächlich geschafft uns in der Oberliga zu halten – unser Ziel für die Saison war also vollkommen erreicht.
Das Highlight dabei war sicherlich das Turnier in heimischen Gefilden, bei der GFG Steilshoop. Mit so vielen anfeuernden Fans und nur kurzer Anreise, tanzt es sich eben doch am besten.

Zum Ende der Saison mussten wir leider viele Tänzerinnen und unsere beiden TrainerInnen verabschieden.

Gleichzeitig schauten wir jedoch voller Motivation und Vorfreude auf die kommende Saison 2018/2019 mit unseren neuen Trainerinnen Kristy und Charlotte und jeder Menge großartiger neuer Tänzerinnen.