Letztes Jahr hat die Tanzsportabteilung des TSC Gifhorn ein Festival für Breitensport-Formationen veranstaltet, das offenbar so erfolgreich war, dass es in diesem Jahr wiederholt wurde.

Das Programm des Abends

Und so war am 5. Oktober auch die Formation der TSA des SVE eingeladen, die mit ihrem Trainer Matthias Wiechmann seit einiger Zeit eine Choreografie zum Thema „James Bond reloaded“ eingeübt hat.

Der herrliche Saal in der Stadthalle Gifhorn füllte sich bis fast auf den letzten Platz, und kurz vor Beginn sprach ich noch mit Matthias, der sagte, er sei „so was von aufgeregt“, schlimmer als früher, wenn er auf Turnieren startete.

weiterlesen

Wolfgang serviert den Begrüßungsdrink

“Moskau” geht immer noch…

Am 28. September um 19.00 Uhr begann der diesjährige Sommerball der Tanzsportjugend des SVE. Lag das Datum auch schon im Herbst, so tat dies der Stimmung keinerlei Abbruch: Im von den jungen Leuten und dem Festausschuss hübsch dekorierten Saal vergnügten sich gut einhundert Menschen, die zu der schmissigen Musik von Moderatorin und Tanzlehrerin Madeleine Morstadt weiterlesen

Fast niemand hat es vorher gewusst: Arndt Speerschneider und Michaela Daxer haben sich getraut und sich mit ihrem Breitensportpass für die Senioren II D Standard beim Harzer Sommer 2019 gemeldet. Und dann haben sie stillschweigend am Sonnabend in einem Feld von 21 Paaren den 10. Platz ertanzt, am Sonntag wurden sie sogar Vierte! Darüber haben sie sich sehr gefreut – und darüber freuen wir uns ebenfalls ganz gewaltig!!!

Sicher werden sie von nun an den Namen SVE Tanzsport weiter tragen und hoffentlich auch in Zukunft mutig und gekonnt ganz vorne mittanzen!

Schick sieht dir Diskothek aus!

Und so sieht sie der Diskjockey…

Während der vergangenge Wochen(enden…!) war häufig Licht im Tanzsaal: Nach eifrigem Sägen, Bohren und Schrauben hat Chris Plume nun den Schrank fertiggestellt,
dem die neue Musikanlage von jetzt an “wohnt”. Und wenn sie auch schon letzte Woche da stand, ist sie jetzt fertig geworden. Vor den Gebrauch hat Chris aber noch einen Schlüssel gesetzt, damit der Gebrauch nicht zum Missbrauch werden kann.

Heute waren Chris, Musikmeister Thomas Friedrich und seine Frau Christiane noch mit Feinarbeiten beschäftigt. Sie haben unzählige Stunden der TSA geopfert und damit ein Möbelstück geschaffen, das sich sehen – und ganz gewiss auch hören lassen kann. Dafür gebührt ihnen allen der Dank der gesamten Abteilung!!!

Am vergangenen Mittwoch hatte die Möbelfirma die Lieferung der noch aussstehenden Loungemöbel angekündigt. Und so warteten dann einige fleißige Helfer auf die Dinge, die da kommen sollten – und auch kamen: Jetzt haben wir in der Lounge gemütliche Möbel, auf denen man bequem sitzen und auf den Beginn des Kurses – oder sein Ende – warten kann.

Platz genug ist nun vorhanden.

Die gemütliche Sitzecke

 

 

 

 

 

 

Warum diese Überschrift? Weil nun nur noch die Musikanlage fehlt. Danach ist eigentlich alles erledigt, bis auf die Fotowand, aber die kommt auch noch.