Hygienekonzept der TSA des SVE-Hamburg

Gültig ab dem 24.08.2021

Hygienekonzept und Vorgaben der Tanzsportabteilung des SVE-Hamburg

 

  1. Abstandsregelungen im Tanzsaal Steinwiesenweg und im Tanzstudio Redingskamp

    • In allen von der TSA genutzten Trainingsräumen gilt ein Mindestabstand von 1,5m. Individuelle Abstandsregelungen (z.B. nach Alter / Indoor oder Outdoor) sind in nachfolgender Tabelle dargestellt.

  1. Tabellarische Übersicht für den Sportbetrieb

    Outdoorsport

    Indoorsport

    Gruppengröße

    Kontakt ja/nein

    (13 Jahre und jünger)

    unbegrenzt (angepasst an den verfügbaren Raum)

    mit Kontakt

    unbegrenzt (angepasst den verfügbaren Raum)

    mit Kontakt

    Gruppengröße

    Kontakt ja/nein

    (14 Jahre und älter)

    unbegrenzt (angepasst an den verfügbaren Raum)

    – Die Sportausführung ist mit Körperkontakt erlaubt.

    – max. 1 Personen pro 10 Quadratmeter Fläche (25 Personen im Tanzsaal Steinwiesenweg / 15 Personen im Tanzstudio Redingskamp / 40 Personen in einer Einfeldhalle)

    –  Die Sportausführung ist mit Körperkontakt erlaubt.

    Kontaktnachverfolgung

    (Teilnehmerlisten)

    – SVE Teilnehmerlisten

    – SVE Teilnehmerlisten

    Testpflicht für Teilnehmer

    – nein

    – Kinder unter 7 Jahren und SchülerInnen sind von der Testpflicht befreit

    – aktueller Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden)

    – PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden

    Testpflicht für Übungsleiter

    – nein

    Beim Kinder, Jugend und Erwachsenensport

    – alternativ ebenfalls Vorlage eines Impf oder Genesennachweises

  2. Teilnahme an unseren Sportangeboten

    • Personen, die Symptome einer Atemwegserkrankung aufweisen, dürfen nicht am Sportbetrieb teilnehmen oder die Sportanlage betreten! Typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus im Sinne dieser Verordnung sind insbesondere neu auftretender Husten, Fieber, Schnupfen, eine Störung oder der Verlust des Geruchs-oder Geschmackssinns und akute Atemnot.

    • Personen, die sich aufgrund von Reisen oder sonstigen Gegebenheiten in Quarantäne befinden, dürfen ebenfalls nicht an Sportangeboten teilnehmen oder unsere Anlagen betreten.

    • Personen, die den Status „geimpft“ (14 Tage nach der letzten Impfung) und „genesen“ (mind. 28 Tage nach Erkrankung, max. 6 Monate) haben, sind von der Testpflicht bei Indoorangeboten befreit. Sie müssen aber den Nachweis bei ihren Übungsleiter vorlegen und diesen auch für den Fall einer Kontrolle bei sich führen.

  1. Maßnahmen zur Koordinierung des Mitgliederstroms und Vermeidung von Ansammlungen im Gebäude Steinwiesenweg

    • Anpassung der Trainingszeiten für Tanzkreise

19.15 – 20.30 Uhr Tanzkreis 1

20.30 – 20.45 Uhr Lüftungs- und Desinfektionspause

20.45 – 22.00 Uhr Tanzkreis 2

    • Jedes Mitglied eines Tanzkreises ist verpflichtet unverzüglich nach Ende seiner Trainingszeit den Tanzsaal zu verlassen um Kontakte im Gebäude zum nachfolgenden Tanzkreis zu vermeiden und eine ausreichende Zeit zur Lüftung und Desinfektion des Tanzsaals zu gewährleisten.

    • Verantwortlich für die Lüftung des Tanzsaals ist der Trainer/Übungsleiter.

    • Jeder Teilnehmer ist nach dem Training dafür verantwortlich die von ihm genutzten/berührten Gegenstände zu desinfizieren. Geeignetes Desinfektionsmittel sowie Papiertücher und Handschuhe stehen dazu bereit.

    • Jedes Mitglied muss sich in die Teilnehmerliste eintragen die durch den Trainer/Übungsleiter oder dem Verantwortlichen für das freie Training geführt wird. Eine Teilnahme am Tanzunterricht oder dem freien Training ohne Eintrag in die Teilnehmerliste ist nicht zulässig.

    • Die Teilnehmerliste umfasst den Namen und die Telefonnummer des Mitglieds. Die Liste wird beim SVE-Hamburg für die Rückverfolgung einer möglichen Infektion durch die Gesundheitsbehörden für 4 Wochen aufbewahrt und anschließend vernichtet.

    • Der Aufenthaltsbereich im Steinwiesenweg bleibt für die Zeit der Hygieneauflagen geschlossen und dessen Nutzung für Gruppenzusammenkünfte oder als Umkleide ist untersagt. In dieser Zeit können sich die Mitglieder im Tanzsaal unter Einhaltung der Abstandsvorgaben die Schuhe umziehen. Umkleidemöglichkeiten sind nicht vorhanden.

    • Probetrainings für abteilungsfremde Personen/Paare nur mit vorheriger Anmeldung bei der Abteilungsleitung erlaubt.

  1. Anpassung des Trainings

    • Training darf nur unter Aufsicht eines Trainers/Übungsleiters erfolgen. Dieser ist dafür verantwortlich, sein Training/Unterricht so zu gestalten, dass die Einhaltung des Hygienekonzeptes und der Abstandsvorgaben innerhalb seiner Unterrichtszeiten für die Teilnehmer möglich ist.

    • Innerhalb der Trainingszeiten muss die Lüftungsanlage im Tanzsaal eingeschaltet sein und auf Stufe 1 laufen. Verantwortlich dafür ist der Trainer/Übungsleiter bzw. der Verantwortliche im freien Training.

    • Freies Training ist bei der Abteilungsleitung anzumelden. Derjenige der die Anmeldung vornimmt ist für die Umsetzung des Hygienekonzeptes innerhalb des freien Trainings verantwortlich.

    • Der Wechsel von Tanzpartnern innerhalb der Gruppe ist nicht erlaubt.

  1. Kinderkurse

    • Vor den Gebäuden sind Treffpunkte ausgeschildert, an denen die Trainer die Kinder pünktlich zu Kursbeginn abholen werden. Die Trainer gehen mit den Kindern vor dem Training zum Händewaschen / Desinfizieren und anschließend in den Unterrichtsraum. Nach dem Training wird wieder gemeinsam Hände gewaschen / desinfiziert, bevor die Kinder zurück zum Treffpunkt gebracht werden. Die Kinder müssen pünktlich abgeholt werden. Eine Betreuung der Kinder nach der Stunde ist nicht möglich. Eltern dürfen die Sporthallen und den Tanzsaal nicht betreten. Die Außentüren bleiben deshalb verschlossen. Kinder, die nicht pünktlich zu Trainingsbeginn am Treffpunkt sind, können nicht am Unterricht teilnehmen. Probetraining werden auf 1 Training begrenzt. Ein Probetraining ist ausschließlich nach vorheriger Anmeldung über folgende Mailadresse möglich: kristy.medina@tanzen-eidelstedt.de.

  1. Desinfektionsregeln / Mund- und Nasenschutz

    • Im Bereich des Eingangs (zwischen Haustür und Tanzsaal) beim Betreten und Verlassen des Gebäudes, sowie beim Gang zu den Toiletten sind alle Mitglieder verpflichtet Mund- und Nasenschutz zu tragen. Im Tanzsaal und beim Sport kann jedes Mitglied über die persönliche Nutzung von Mund- und Nasenschutz frei entscheiden.

    • Personen, die vor Ort durch ein schriftliches ärztliches Zeugnis im Original glaubhaft machen können, dass ihnen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung aufgrund einer Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich oder nicht zumutbar ist, sind von der Tragepflicht befreit.

  1. Allgemeine Vorgaben

    • Jede Person erklärt sich mit der Teilnahme am Training und dem schriftlichen Eintrag in die Teilnehmerliste dazu bereit, die Vorgaben des Hygienekonzeptes der TSA des SVE-Hamburg nach besten Wissen zu beachten und einzuhalten. Wiederholtes und mutwilliges Missachten der Vorgaben führt zum Ausschluss des Mitglieds aus dem Training/Unterricht.